Renata Borowska-Juszczyńska

Generalintendantin Opernhaus Poznań

Renata Borowska

Renata Borowska-Juszczyńska wurde im Juli 2012 Generalintendantin der Oper Poznań, nachdem sie zuvor stellvertretende Direktorin für künstlerische Angelegenheiten war. Seit 2016 ist sie Mitglied des Vorstands der Opera Europa. Als aktives Mitglied leitete sie das Engagement ihrer Institution in OperaVision, war Tutorin am Opera Management Kurs und Jurymitglied der 10. Ausgabe des Europäischen Preises für Opernregie.

Sie ist eine der Gründerinnen und langjährige Präsidentin des Vorstands der Nuova Stiftung, die sich mit der Organisation von künstlerischen Veranstaltungen befasst, darunter das Frühlingsfestival und Poznań Live. Außerdem war sie ehemaliger Vizepräsidentin der MALTA Theatre Festival Foundation. In den Jahren 1997-2003 war sie Mitglied der H. Wieniawski Musikgesellschaft in Poznań. Während dieser Zeit war sie Mitautorin der Polnischen Künstlerischen Präsentation auf der EXPO in Hannover und organisierte die Förderung der H. Wieniawski-Wettbewerbe auf der MIDEM CLASSIC in Cannes. In den Jahren 2002-2003 war sie Direktorin des Vorstandsbüros.

Ihre bisherigen beruflichen Erfahrungen umfassten die Arbeit bei Telewizja Polska S.A., die Zusammenarbeit mit dem Four Cultures Dialogue Festival in Łódź oder die Mitorganisation des ersten New Classic Form Europe Festivals in Łódź. Im Jahr 2016 erhielt sie die silberne Medaille "Labor Omnia Vincit" und im Jahr 2017 eine Auszeichnung der Adam-Mickiewicz-Universität unter Poznań, genannt "Alumno Bene Merenti". Sie ist auch Mitglied des Moniuszko Year Programme Council. Sie fördert sozial engagierte Aktivitäten, ist Initiatorin der Projekte MovINg Opera und Chór Dziadów i Bab sowie Aktivitäten zur Förderung junger Künstler und zeitgenössischer Opern, darunter Opera Theatre Laboratory, das Projekt United States of Opera und Kompositionsaufträge mit Künstlern wie z.B. Aleksander Nowak oder Dariusz Przybylski.