Bettina Giese

Künstlerische Direktorin am Théâtre Royal de La Monnaie / De Munt in Brüssel

Bettina Giese

In Deutschland geboren, studierte Bettina Giese Klavier, Korrepetition und Künstlerische Liedgestaltung an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Nach ersten Erfahrungen als Repetitorin für Oper sowie Lied ging sie an das Theater Giessen als Regieassistentin und übernahm auch die musikalische Leitung von Schauspielproduktionen. 1997 wechselte sie in gleicher Funktion an die Oper Frankfurt, und wurde dort von 2000 bis 2004 Künstlerische Produktionsleiterin. Während dieser Zeit und in den folgenden Jahren entstanden erste Inszenierungen von Opern- und Schauspielproduktionen. Gastengagements als Regisseurin und Leiterin von Übernahmen führten sie an internationale Opernhäuser wie Frankfurt, Venedig, Barcelona, London, Brüssel, Hannover, Freiberg, Linz und zu den Bregenzer Festspielen. Von 2004 bis 2006 arbeitete sie als Company Manager bei den Bregenzer Festspielen unter der Intendanz von David Pountney und der Operndirektion von Eva Kleinitz. 2007 folgte sie einer Einladung von Peter de Caluwe als Production Manager an das Théâtre Royal de La Monnaie / De Munt nach Brüssel. Mit Intendanzübernahme der Oper Stuttgart durch Jossi Wieler arbeitete sie am dortigen Haus als Künstlerische Administratorin der Operndirektion und Leiterin des Opernstudios, gefolgt von der Position als Künstlerische Betriebsdirektorin bis 2018.

Bettina Giese gibt regelmässig Workshops an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München, an der Opéra National du Rhin Strasbourg, der Dunk Duk Universität Seoul sowie an der Lotte Lehmann Akademie. Sie ist zudem als Jurorin von nationalen und internationalen Gesangswettbewerben tätig. 



.