Ablauf des Wett­bewerbs

Der Gesangswettbewerb „Die Meistersinger von Nürnberg“ richtet sich an Sängerinnen und Sänger, die bereits berufliche Erfahrungen gemacht haben oder an einer Musikhochschule immatrikuliert sind.

Es können junge Sängerinnen und Sänger jeder Nationalität teilnehmen, die am ersten Tag des Wettbewerbs mindestens 18 und höchstens 33 Jahre (Frauen) bis 35 Jahre (Männer) alt sind. Bei Bewerberinnen und Bewerbern, die sich auch mit hochdramatischen Partien im Deutschen Fach bewerben, erhöht sich die Altersgrenze auf 43 Jahre (Frauen) und 45 Jahre (Männer). Für Kandidaten und Kandidatinnen, die sich aufgrund der Altersgrenze von vornherein nur für die Teilnahme im Deutschen Fach bewerben können, müssen in der Auswahl der 6 Arien 4 aus dem Deutschen Fach, 1 Arie von Mozart und 1 Arie aus dem allgemeinen Fach wählen.

Der Wettbewerb gliedert sich in zwei Gruppen: in das Allgemeine Fach und das Deutsche Fach. Die Kandidatinnen und Kandidaten geben an, welchen Schwerpunkt sie legen. Die Wettbewerbsjury entscheidet für welches Fach sie die Leistungen des Kandidaten letztendlich prämiert.

Der Wettbewerbskanon umfasst die Gesamtauswahl der Arien für das Allgemeine und das Deutsche Fach.

Die Kandidatinnen und Kandidaten wählen insgesamt sechs Arien aus dem Wettbewerbskanon aus, davon mindestens eine von W. A. Mozart.

Das Organisationskomitee hat das Recht, Kandidaten oder die Zusammenstellung der von ihnen ausgewählten Arien abzulehnen.

Nach Eingang der Bewerbungen (bis spätestens 15. Februar 2016) lädt die Jury die Kandidatinnen und Kandidaten zu einer internationalen Vorauswahl ein.

Internationale Vorauswahl

Die internationale Vorauswahl für den Gesangswettbewerb „Die Meistersinger von Nürnberg“ 2016 findet an ausgewählten Standorten in Nordamerika, Asien und Europa zwischen Februar und April 2016 statt. Lokale Jurymitglieder wählen zusammen mit einem oder zwei Vertretern der Wettbewerbsjury die Kandidatinnen und Kandidaten aus, die zum Wettbewerb nach Nürnberg eingeladen werden.

Für die internationalen Vorauswahlen (dazu zählen auch Hamburg und Nürnberg) muss der Sänger/die Sängerin 3 Arien aus den 6 angegebenen Arien vorbereiten. 2 der 3 Arien müssen aus dem angegebenen Fachgebiet, die dritte Arie muss eine Mozartarie sein. Der Sänger/die Sängerin darf bei der Vorauswahl die erste vorzutragende Arie selbst wählen. Die Jury kann bei Bedarf eine zweite Arie verlangen.

Stockholm (3. Februar 2016)

Paris (1. und 2. März 2016)

Moskau (9. und 10. März 2016)

Shenzhen (16. März 2016)

Hamburg (29. und 30. März 2016)

São Paulo (4. und 5. April 2016)

Toronto (7. und 8. April 2016)

Nürnberg (9. und 10. Mai 2016)

(Diese Termine unterliegen möglicherweise kurzfristigen Änderungen.)



Der Wettbewerb in Nürnberg

Teilnehmen am Gesangswettbewerb „Die Meistersinger von Nürnberg“ können nur geladene Kandidatinnen und Kandidaten, die sich bereits durch die Teilnahme an einer internationalen Vorauswahl qualifiziert haben (s. Vorrunde).

Empfang

  1. Die drei Runden des Gesangswettbewerbs in Nürnberg finden vom 23. bis zum 27. Juli 2016 statt.
  2. Ein permanenter Empfangsdienst am Freitag 22. Juli und Samstag 23. Juli wird für die Registrierung der Kandidaten, die Wahl der Stücke für den Auswahlwettbewerb und die Prüfung der Partituren bereitstehen.
  3. Alle zugelassenen Kandidatinnen und Kandidaten müssen an dem Aufruf und der Auslosung (in alphabethischer Reihenfolge, Wahl eines beliebigen Start-Buchstabens) am 23. Juli 2016 um 10 Uhr teilnehmen.

Validierung der Klavierauszüge

Die Kandidaten müssen selbst für die für Klavier bearbeiteten Auszüge ihrer Arien, auch in Kopie, sorgen.
Um es den Pianisten zu ermöglichen, die Kandidaten effizient zu begleiten, prüft das Organisationskomitee bei der Registrierung die Lesbarkeit der Klavierauszüge.
Bei der Präsentation eines als unleserlich beurteilten Klavierauszuges, kann die gewählte Arie für den betroffenen Kandidaten als ungültig erklärt werden.

Vorrunde

In der Nürnberger Vorrunde werden die Kandidatinnen und Kandidaten für das Semifinale ausgewählt.

Für die Vorrunden in Nürnberg muss der Sänger/die Sängerin alle 6 angegebenen Arien vorbereiten. Der Sänger/die Sängerin darf bei der Vorrunde die erste vorzutragende Arie selbst wählen. Die Jury kann bei Bedarf eine zweite Arie verlangen.

Erste und zweite Preisträger aus Internationalen Gesangswettbewerben, die ausschließlich der FMCIM [Fédération Mondiale des Concours Internationaux de Musique] angehören, können nach Anfrage die Teilnahme an dieser Nürnberger Vorrunde (und damit auch der internationalen Vorauswahl im Frühjahr) überspringen. Die Kopien der Preise oder offiziellen Bescheinigungen, die sie innerhalb der letzten drei Jahre erhalten haben, müssen den Bewerbungsunterlagen beigefügt werden.

Semifinale

Für das Semifinale in Nürnberg muss der Sänger / die Sängerin alle 6 angegebenen Arien vorbereiten. Der Sänger/die Sängerin darf beim Semifinale die erste vorzutragende Arie selbst wählen. Die Jury kann bei Bedarf eine zweite Arie verlangen. Das Semifinale ist öffentlich und findet mit Klavierbegleitung statt.

Finale

Am Finale nehmen alle Kandidatinnen und Kandidaten teil, die das Semifinale erfolgreich bestanden haben.
Für das Finale sucht die Jury ein oder zwei Stücke aus dem vorgeschlagenen Programm des Sängers aus.
Die Jury hat hierbei die Möglichkeit, bereits bei der Auswahl oder im Semifinale gesungene Stücke nochmals auszuwählen.
Das Finale findet öffentlich, begleitet von der Staatsphilharmonie Nürnberg, statt.

Die angesetzten Proben des Kandidaten mit dem Orchester sind Pflicht.
Die Partituren für das Orchester werden vom Organisationskomitee gestellt.
Die Bekanntgabe der Ergebnisse des Finales und die Preisverleihung finden unmittelbar nach dem Finale statt.
Kandidaten, die bis ins Finale gelangen, jedoch keinen Preis gewinnen, erhalten ein Finalisten-Diplom.

Open Air-Preisträgerkonzert auf dem Hauptmarkt

Die Preisträgerinnen und Preisträger verpflichten sich, an dem Preisträgerkonzert am 28. Juli 2016 sowie an den damit verbundenen Proben auf dem Hauptmarkt teilzunehmen.
Das Programm wird von der Jury in Absprache mit den Preisträgern zusammengestellt.

Preise

Allgemeines Fach:
1. Preis: 10.000 EUR Stadt Nürnberg
2. Preis: 6.000 EUR GfK
3. Preis: 4.000 EUR Privater Preisstifter

Deutsches Fach:
1. Preis: 10.000 EUR Gerhard und Caroline Wöhrl
2. Preis: 6.000 EUR Marcel und Marco Megerle
3. Preis: 4.000 EUR KPMG Bayerische Treuhandgesellschaft

Förderpreis der „Freunde der Staatsoper Nürnberg e.V.“
Publikumspreis
Preis des Richard-Wagner-Verbands Nürnberg

Bewerbung

Die Kandidatinnen und Kandidaten können sich ab dem 15. Oktober 2015 bis zum 15. Februar 2016 über das Anmeldeformular für den Gesangswettbewerb bewerben.

Wichtig: Nach dem 15. Januar 2016 eintreffende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Das Organisationskomitee informiert die für die Teilnahme an der internationalen Vorauswahl ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten bis spätestens 15. Februar 2016.

Unterkunft in Nürnberg

Die Kandidaten können sich bei der Touristikinformation über Übernachtungsmöglichkeiten und Unterkünfte erkundigen: http://tourismus.nuernberg.de

Im Motel One Nürnberg-Plärrer ist für die Kandidatinnen und Kandidaten ein Zimmerkontingent vorreserviert:

Motel One Nürnberg-Plärrer
Steinbühler Str. 13
90443 Nürnberg
http://www.motel-one.com/de

(Über die Lufthansa können günstige Flüge gebucht werden.)

Wettbewerbsbedingungen